Software-Tipp: BoxCryptor – Dropbox & Co. sicher nutzen

0

Dropbox, Google Drive, Microsoft SkyDrive & Co. machen uns das Leben leichter: Durch das Ablegen in der sogenannten “Cloud” können wir unsere Daten auf mehreren Endgeräten synchron halten, von überall zugreifen und unsere Dateien mit Kollegen oder Freunden teilen.

Auch wenn das Speichern von Daten bei Cloud-Speicherdiensten sehr bequem ist, birgt es jedoch Risiken: Unsere privaten Fotos, Unterlagen oder sonstigen Dateien liegen unverschlüsselt – und damit ungeschützt – beim Provider des Speicherdienstes. Sind also im schlimmsten Fall für unberechtigte Dritte zugänglich.

Wer vermeiden möchte, dass sensible Daten einsehbar sind – durch Passwort-Diebstahl oder andere Vorfälle – sollte seine Dateien nur verschlüsselt in der “Cloud” ablegen.

Seit knapp 7 Wochen teste ich BoxCryptor, um private Dateien vor unerwünschten (Ein)Blicken zu bewahren und das sehr einfach zu bedienende Verschlüsselungsprogramm gefällt mir bislang sehr gut.

BoxCryptor ist eine für Dropbox & Co. optimierte Verschlüsselungssoftware und bedient sich wie ein (virtuelles) Laufwerk. Die Verschlüsselung Ihrer Daten mit einem 256-Bit-AES-Algorithmus erfolgt automatisch bevor die Dateien mit der Cloud synchronisiert werden.

BoxCryptor ist für Windows, Mac, Linux, iOS und Android verfügbar und bietet verschiedene Lizenzen: Privatanwender können die Software kostenfrei einsetzen, aber nur auf ein Laufwerk bzw. einen Dateicontainer zugreifen – was im Normalfall ausreichen sollte. Die kostenpflichtige Version gibt es ab einmalig 34,99 Euro und kommt im privaten Bereich ohne Einschränkungen daher.

Kurz zum Thema “Sicherheit”:
BoxCryptor verschlüsselt und entschlüsselt Ihre Dateien mit einem von Ihnen frei wählbaren Passwort lokal auf Ihrem Computer bevor Ihre Daten an Ihren Cloud-Speicher übertragen und dort gespeichert werden. Je besser also Ihr Passwort ist, desto sicherer sind Ihre Daten.

Software-Tools, wie BoxCryptor, können dabei helfen, die Vertraulichkeit Ihrer Daten zu schützen und Datenmissbrauch zu erschweren bzw. zu verhindern.

Generell ist zu sagen, dass es keine endgültige Sicherheit gibt: Wer an Ihre Daten gelangen möchte und über ausreichend Zeit, Geld und/oder kriminelle Energie verfügt, wird einen Weg finden. Und sei es, indem er eines Tages bei Ihnen vor der Tür steht und Sie mehr oder weniger freundlich um die Herausgabe “bittet”.

Warum ich mich für BoxCryptor entschieden habe:
In Verbindung mit meiner Dropbox ist BoxCryptor für mich derzeit die effizienteste und benutzerfreundlichste Lösung, um meine Daten verschlüsselt in der “Cloud” abzulegen. Dank der App für iPhone & Co. habe ich sogar unterwegs Zugriff auf meine verschlüsselten Dateien.

Link zu BoxCryptor: www.boxcryptor.com

Kommentar hinterlassen