Erst zuhören. Dann einen Schluss ziehen!

0

Immer wieder passiert es, dass wir aus einem Impuls heraus auf einzelne Worte reagieren, statt das Gegenüber ausreden zu lassen oder das Gesagte im Ganzen zu berücksichtigen. Unsere Emotionen spielen hier eine große Rolle und zugegebenermaßen ist es zwischendurch fast unmöglich, insbesondere wenn wir uns angegriffen fühlen, entspannt zu reagieren oder gar abzuwarten, bis wir das Wort haben.

Ohne sich jedoch die Mühe zu machen, die Sichtweise des anderen verstanden zu haben, sollte es uns unmöglich sein, überhaupt zu reagieren!

Erst zuhören. Dann einen Schluss ziehen! Klick um zu Tweeten

Zuzuhören bedeutet, den anderen aussprechen zu lassen und vor allem auch sich selbst die Zeit zuzugestehen, die Sichtweise zu verstehen und für einen Augenblick zuzulassen, die Situation aus dieser – vielleicht völlig anderen – Perspektive zu betrachten.

Wenn wir uns, egal wie sehr uns eine Antwort oder spontane Reaktion auf der Zunge brennt, mit der Zeit angewöhnen, tief durchatmen, für einen Moment über unsere Antwort nachdenken und uns weniger auf einzelne Worte, sondern auf den Inhalt der Aussage des anderen beziehen, werden wir bemerken, dass es zu unserem spontanen Gedanken mindestens noch eine weitere – vielleicht sogar bessere – Sichtweise gibt und wir sogar Verständnis entwickeln sowie gemeinsam häufig schneller voran kommen können.

Kommentar hinterlassen